Veranstaltungen 2007

Hier finden Sie einen Überblick über alle Veranstaltungen im Rahmen von Abenteuer in Rot 2007. Bitte beachten Sie dass alle Veranstaltungen bereits stattgefunden haben und wir diese Seiten nicht mehr aktuallisieren.

Veranstaltungsauftakt

04.05.2007 | 17.30 Uhr | Ort: Foyer der Frankenlandhalle in Buchen

Die Veranstalter von Abenteuer in Rot laden zu einem kurzen Empfang ein! In einer gemütlichen Runde eröffnet der Kreisfeuerwehrverband die Veranstaltung Abenteuer in Rot für geladene Gäste.

 
Floriansgottesdienst

04.05.2007 | 19.00 Uhr | Stadtkirche St. Oswald in Buchen

Floriansgottesdienst unter der Leitung von Dekan Werner Bier

Eingeladen sind:
> alle Feuerwehren des Landkreises
> Bevölkerung

Veranstalter:
> Förderverein der Feuerwehr Buchen Abt. Stadt  e.V.
> Kreisfeuerwehrverband NOK 

 
Gemütliches Beisammensein

04.05.2007 | ca. 20.00 Uhr | Hof der Feuerwache Buchen

Im Anschluß an den Floriansgottesdienst findet im Hof der Feuerwache Buchen ein Gemütliches Beisammensein für alle Mitglieder statt. Bei Bratwurst und Getränken ist es möglich ein Auge auf die laufende Brandcontainerausbildung zu werfen und den Abend gemeinsam und gemütlich ausklingen zu lassen.

 
Nacht des offenen Gerätehauses

09.06.2007 | 19:30 Uhr | verschiedene Feuerwehrgerätehäuser im Landkreis

verschiedene Feuerwehren im gesamten Landkreis bieten an diesem Abend die Möglichkeit, Ihre Arbeit und Gerätschaften kennen zu lernen.
Bis spät in die Nacht stehen Ihnen kompetente Feuerwehrfrauen und Männer in Ihrer Heimatgemeinde für Fragen zur Verfügung. Sie informieren über die Arbeit in ihrer Heimatwehr, Gefahren im Haushalt, den Einsatz von Heimrauchmeldern und vieles mehr. Das leibliche Wohl wird in dieser Nacht ebenfalls nicht zu kurz kommen. 

Ab 19:30 Uhr haben folgende Gerätehäuser für Sie geöffnet:

zur Zeit: 

> Zwingenberg
> Seckach (Rathausvorplatz ab 18.00 Uhr)
> Osterburken
> Rittersbach
> Hüffenhardt (Gerätehaus)
> Limbach (10.06.2007 Straßenfest 10.00 - 18.00 Uhr)
> Mosbach (10.06.2007)

 
Die Jugendfeuerwehren stellen sich vor

16.06.2007 | 10:00 Uhr | verschiedene Innenstädte des Landkreises

In verschiedenen Innenstädten des Landkreises stellen sich die Jugendfeuerwehren vor.

Sinnvolle Freizeitgestaltung, Umgang mit der Technik der Feuerwehr, spielerische und pädagogische Elemente - all das macht Jugendfeuerwehr aus.
An diesem Samstag Vormittag zeigen Ihnen Mitglieder der Jugendfeuerwehren im Neckar-Odenwald-Kreis was, die Jugendfeuerwehren in den 24 Gemeinden, in den vielen Stunden leisten.
Kommen Sie mit Ihren Kindern vorbei und machen sie mit. Spiele mit Wasser und viele Informationen rund um die Feuerwehr werden sie begeistern.

Die Möglichkeit Ihre Jugendfeuerwehr kennen zu lernen haben Sie unter anderen in:

> Buchen
> Limbach (Gerätehaus)
> Dallau (Wasserschloss)
> Walldürn (Nibelungenhalle am 30.06. im Rahmen von "jugend aktiv"
> Hardheim (Feuerwehrgerätehaus Hardheim)
> Aglasterhausen (Werner-Rupp-Pokal)
> Mosbach (Gerätehaus Mosbach 10.06. ab 11.00 Uhr) 

 
Abenteuer in Rot

23.06.2007 | 10.00 Uhr | Innenstadt und Musterplatz in Buchen

An diesem Tag veranstalten wir die Abnahme von zwei wichtigen Wettbewerben für die Jugendfeuerwehren und die Aktive Mannschaft. Außerdem bieten wir Ihnen die Möglichkeit, historische Feuerwehrfahrzeuge aus dem NOK in Augenschein zu nehmen.

> Abnahme des Leistungsabzeichens des Landes Baden-Württemberg in Bronze, Silber und Gold
> Abnahme der Jugendflamme der Stufe 3 der Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg
> Historische Fahrzeugschau mit Feuerwehrfahrzeugen aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

 

24.06.2007 | 13.00 Uhr | Innenstadt in Buchen

An diesem Tag, der sicherlich zu den Höhenpunkten von Abenteuer in Rot zählen wird, werden die Feuerwehren des Landkreises und externe Einsatzkräfte benachtbarter Landkreise durch vielfältige Präsentationen und Vorführungen die Arbeit der Feuerwehren präsentieren.

Unsere Angebote für Sie:
> Experimentieren Sie mit Handfeuerlöschern
> Lernen Sie die Funktionsweise von Rauchmeldern kennen
> Versuchen Sie eine Tür einzutreten
> Sehen Sie was Sie sehen wenn Sie nichts sehen - Einsatz mit einer Atemschutzmaske im Innenangriff
> Erfahren Sie wie verschiedene Kleidungsstoffe brennen
> ...

Folgende Einsatzszenarien werden Ihre Feuerwehren für Sie vorbereiten:
> Menschenrettung einer Person nach Verkehrsunfall
> Höhenrettung durch die Höhenrettungsgruppe Großheubach
> Tauchbecken der DLRG Werksgruppe Braun / Bezirk Frankenland
> Auffinden einer vermissten Person durch die Suchhundestaffel der Feuerwehr Buchen
> ...

Weitere Highlights:
> Historische Fahrzeugschau
> Präsentation namhafter Hersteller der Feuerwehrindustrie
> Auftritte verschiedener Feuerwehrkapellen und Spielmannszüge

An beiden Tagen werden wir Sie mit lukullischen Gaumenfreuden verwöhnen. 

 
Festabend

23.06.2007 | 19.30 Uhr | Frankenlandhalle Buchen

Festabend der Feuerwehren des Neckar-Odenwald-Kreises mit der bekannten Frankfurter Soul-und Rockband "Buddy Caine"

Eingeladen sind:
alle Feuerwehrmitglieder mit Ihren Lebenspartnerinnen/partner und die gesamte Bevölkerung

plakat_buddy

 

 
Vortragsveranstaltung

Unsere Vortragsveranstaltung am 08.09.2007 in der Feuerwache in Mosbach stellt einen der Höhepunkte unter dem Dach des Abenteuer in Rot dar.
Informationen zu den Referenten finden Sie, wenn Sie am Ende des Artikels auf "Weiter" klicken!

Unsere Themen und Referenten: 

1. Atemschutzunfälle, Ursachen/Lehren • Lüssenheide
• Atemschutzunfälle in Europa - Überblick der letzten zehn Jahre • Unfallursachen • Lehren aus Unfällen • Vorgehen im Innenangriff • Notfalltraining • Anpassung der Ausrüstung • Fragen zum Thema

2. DIN EN 469 / HuPF / Revolution & Evolution • Pannier
Die neue EN 469, die neue HuPF: Was bedeuten die neuen Normen für die Feuerwehr und worauf Sie bei der Beschaffung von Feuerwehrschutzkleidung achten sollten“ beinhaltet u.a. folgende Punkte • Die EN 469:2005 • Die HuPF 2006 • Was ist der Unterschied zwischen EN 469 und HuPF, wo liegen Vor- und Nachteile? • Worauf Sie beim Kauf von Feuerwehrschutzbekleidung achten sollten • Fragen zum Thema

3. Warum Führung versagt? • Aschenbrenner
Grundlagen der Führung • Fallbeispiele von vermeintlichen „Führungskatastrophen“ • Darum funktioniert Führung! • Führung definieren und beschreiben • Naturgesetze der Führung • Führungsverantwortung – Einsatzleiter – Einheitsführer – Truppführer • Führungsausbildung • Kontrolle • Zusammenfassung • Fragen zum Thema

4. Nachtlandung eines ITH • Peter Kennemann
HDM-Luftrettung gGmbH Nürnberg • Team DRF (Deutsche Rettungsflugwacht)
Themen: • Medizinische Ausstattung des ITH (Intensiv-Transport-Hubschrauber) • Einsatz und Alarmierung eines ITH • Auswahlkriterien für den Landeplatz • Vorbereitung einer Nachtlandung • Hinderniserkundung am Boden • Ausleuchtung eines Landeplatzes • Funksprechverkehr • Verhalten am Landeplatz • Zukunftsperspektiven im Nachtflug • Fragen zum Thema

Ablauf:
08:45 Uhr - Begrüßung
09:00 - 10:15 Uhr - Lüssenheide
10:30 - 11:45 Uhr - Pannier
12:00 - 13:00 Uhr - Mittagspause
13:00 - 14:15 Uhr - Aschenbrenner
14:30 - 15:45 Uhr - Kennemann

Weiterlesen...
 
Hauptversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes

26.10.2007 | 19:30 Uhr | Erftalhalle Hardheim

Delegiertenversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes NOK

 

© www.feuerwehr-nok.de | 2007-2017